Donnerstag, 23. Juli 2015

Piranha - Piranhas (1978)

http://www.imdb.com/title/tt0078087/

Als von zwei Teenagern nach ihrem Badeausflug nur mehr Fetzen übrigbleiben, stößt die ermittelnde Privatdetektivin Maggie McKeown im abgelassenen Becken auf hochaggressive und für den Einsatz im Vietnamkrieg gezüchtete Killerfische. Diese entkommen in den örtlichen Fluss und richten ein regelrechtes Blutbad an. Unter Einsatz ihres Lebens versuchen Maggie und ihre Helfer der tödlichen Bedrohung Herr zu werden. Wie mehrere nachfolgende Sequels unterstreichen, vergeblich...

Hier zeigt "Gremlins"-Regisseur Joe Dante schon sein ganzes Können und seinen Hang zu bekannten und altgedienten Genrestars wie Kevin MacCarthy, der immer wieder in seinen späteren Filmen auftrat. Als 1975 "Der weiße Hai" die Kinoleinwände bevölkerte, brach kurz darauf eine Welle des Unterwasser-Tier-Horror los. "Piranha" kam 1978 dazu. Joe Dante, der Regiesseur dieses kultigen Trash-Horror-Films lieferte hiermit seine erste richtige Arbeit hab und schuf zugleich einen wichtigen Beitrag für das Horror bzw. Grindhousekino der 70er. Auch wenn der Film zwischen zwei Welten steht (günstiger Mainstream und Grindhouse-Kino) so ist er doch mehr im Bereich der Midnight Movies anzusiedeln. Der Film fährt auch ganz klar im Kielwasser von "Der weiße Hai", ist aber eben kein billiger Abklatsch.

Es ist ein eigenständiger höchst ironischer Film, der mit einigen guten Effekten aufwartet und das Genre liebevoll auseinander nimmt und leicht parodiert. Die Geschichte ist wirklich nichts neues, aber die Art und Weise wie Dante mit den Erwartungen spielt und was er aus dem Script (im Übrigen geschrieben vom späteren Regisseur John Sayles) rausholt ist wirklich gut.

Man bekommt alles geboten, was man sich von so einer Trash-Perle erhofft. Wer sich einfach gut unterhalten lassen will und etwas Grindhouseluft schnuppern will sei dieser Kultfilm ans Herz gelegt. Schmunzeln wechselt sich mit Horror ab und den ganzen Film über hat man ein Grinsen im Gesicht. Aber nicht aus Bosheit, sondern weil Dante immer mit einem Augenzwinkern inszeniert. Spannend und witzig.

7/10

Als 3-Disc Limited Collector's Editon erschien der Film nun endlich in HD von KOCH MEDIA im Mediabook und der Dokumentation "UFOS, Sex und Monster - Das wilde Kino des Roger Corman".