Samstag, 12. Oktober 2013

See No Evil (2006)

http://www.imdb.com/title/tt0437179/

Eine Gruppe krimineller Teenager wird vom Gericht zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert. Unter der Aufsicht von Officer Williams sollen die Kids ein heruntergekommenes Hotel renovieren. Allerdings nehmen die Jugendlichen ihre Aufgabe nicht gerade ernst, so dass die Aufräumarbeiten eher einer Party gleichen. Als sich jedoch herausstellt, dass der Serienkiller Jacob Goodnight im Hotel residiert, ist der Spaß vorbei. Der sadistische Hüne riegelt mit grausamer Gründlichkeit alle Türen ab, um seiner absoluten Lieblingsbeschäftigung nachzugehen – dem Sammeln von Augäpfeln.

"See No Evil" ist nichts anderes als Videothekenmassenhorrorkost, mit Story wie gehabt, die Schauspieler genauso verhaltensvorherseh- wie austauschbar, muss man also nicht zwingend gesehen haben. Wenn man es dann doch macht, sieht es zumindest nicht so schlecht aus und langweilig ist es eigentlich auch nicht. Trotz dass die Story so vorhersehbar ist, so ist sie zumindest nicht völlig langweilig. Und Wrestler Kane eignet sich für so eine Rolle gar nicht schlecht. Ansonsten bietet der Streifen ein paar nette Kill-Einfälle und einen splattrigen Abgang. *Splat!*

6/10