Sonntag, 15. September 2013

From Beyond - Aliens des Grauens (1986)

http://www.imdb.com/title/tt0091083/

Mit "From Beyond" nahm sich der bei Fans bestens bekannte Genreregisseur Stuart Gordon wieder einmal  einer Geschichte von H.P. Lovecraft an, die in ihrer filmischen Umsetzung wieder für einen gepflegten 80er-Jahre-style Ekelfaktor sorgt.

Ein Wissenschaftlerteam experimentiert mit einem sogenannten Resonator, der die Zirbeldrüse im Gehirn anregen soll, um verborgene psychische Kräfte zu fördern. Dabei entsteht jedoch eine Art Riss in ein anderes Universum, aus dem fremde Wesen in unseres eindringen. Nachdem der Leiter des Projektes getötet wurde, hält man sich an den Assistenten Tillinghast, um mit ihm die Vorgänge in dem Haus zu untersuchen. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Wesen und die Maschine nicht mehr zu kontrollieren sind. Auch mit Tillinghast, dessen Zirbeldrüse ihn allmählich mutieren läßt, geht eine schreckliche Veränderung vor…

Schon mit der Verfilmung von "Re-Animator" bewies Gordon, dass er in der Lage ist, die Lovecraft-Geschichten für den härtern Horrorfan salonfähig zu machen. "From Beyond“ ist da keine Ausnahme. Die irre Geschichte, in der ein Wissenschaftler mit seinem Assistenten einen sogenannten Resonator herstellt, mit dem es gelingt, mittels bestimmter Frequenzen die Zwirbeldrüsen des Gehirns anzuregen, steigert sich im Verlauf des Films zu einem richtig schön ekelhaften, schleimigen und durchaus spannenden Horrorsplatterfilm. Ab dem Moment, wo das Tor zu einer anderen Dimension aufgestoßen wird und die fremden Wesen in unsere Welt eindringen, weiß man wieder, was das Horrorkino der 80er Jahre so alles zu bieten hatte. Der dreckige Look und die unangenehme Atmosphäre sind ununterbrochen präsent und gehen mit den hervorragenden handgemachten Spezial Effekten Hand in Hand. Gordon treibt hier wie gewohnt die Gewaltspitzen auf einen Level, der für zartbesaitete Gemüter sicher nicht geeignet ist. Blut, Schleim und kranke Kreaturen dominieren das Geschehen und sehen in ihrer Umsetzung richtig klasse aus. Für den Splatterfan ist also reichlich geboten.

Auch schauspieltechnisch weiß der Film zu gefallen. Bekannte Genregesichter wie Jeffrey Combs oder Ken Foree leisten bei diesem Gruselkabinett ihren soliden Beitrag und lassen den Streifen nicht zu einer typischen B-Movie Party verkommen. Insgesamt kann man guten Gewissens behaupten, dass Stuart Gordon’s "From Beyond" bis heute zu den richtig kleinen Horrorschätzen zählt, die es verdient haben entdeckt zu werden. Effekttechnisch überzeugt der Film auch heute noch und lässt doch irgendwie die gute alte Zeit des 80er Jahre Horror- Kinos vermissen.

8/10

Von OfDb Filmworks erschien der Film als ungeprüfte und ungeschnittene Fassung als "Collector's Edition" im DigiPak. Allerdings ist die Auflage stark limitiert.