Montag, 8. Januar 2018

UHF - UHF: Sender mit beschränkter Hoffnung (1989)

http://www.imdb.com/title/tt0098546/

Tagträumer George Newman hält es nicht lang bei einem Job - seine sprudelnde Fantasie kommt ihm immer in die Quere. Eines Tages heuert ihn sein Onkel an, den maroden Fernsehsender Kanal 62 zu übernehmen. George geht mit einem bizarren Programm - mit fliegenden Pudeln und Fischverlosungen - auf Sendung. Und prompt steigen die Quoten! Das gefällt dem Boss des mächtigen Konkurrenzsenders Kanal 8 überhaupt nicht. Mit allen Mitteln sabotiert er die aufstrebende TV-Station. Klar, dass die durchgeknallte Kanal 62-Crew sich das nicht gefallen lässt!

1989 schuf sich der, hierzulande unberechtigt unbekannte, Parodist, Sänger und Comedian "Weird" Al Yankovich ein völlig verdientes Denkmal. Er verkörperte als Protagonist den Loser George, der sein Leben hauptsächlich mit dem Verlieren von Jobs und enorm kreativen Tagträumereien verbringt. Als er jedoch, mehr zufällig, den Job des Programmdirektors bei einem runtergekommen Fernsehsender erhält ("mehr Leute schauen sich ihre Aquarien an"), geht der Film ab wie eine funktionierende V2.

Der Grundplot ist platt und im Lieblingsstil der Amis, nämlich David gegen Goliath gehalten. Was dieses Werk so einzigartig und zu einer herrlichen Komödie macht, ist die Flut abgedrehtester Gags in großem und im ganz kleinen und versteckten Stil. Einerseits böseste Parodien auf den Nonsens, den Fernsehsender dem Zuschauer so auftischen, in der Erwartung, dass diese es bereitwillig schlucken, und damit zeitlos aktuell. Andererseits geniale Slapstickmomente und damit zeitlos komisch. Ausnahmslos alle Schauspieler bringen hier keine sonderlich bemerkenswerten Leistungen (was angesichts der Gagdichte auch kaum möglich wäre), mit Ausnahme des legendären Michael "Cosmo Kramer" Richards, der in der Rolle des Stanley Spadowski dieselbe überdrehte Energie an den Tag legt, die ihn später in der Serie "Seinfeld" weltberühmt machen sollte.

"UHF" ist einer der Filme, die man ohne Einschränkung für einen Abend voller Lacher empfehlen kann. Allein die Parodien sind genial, mit "Conan, der Bibliothekar" oder "Ghandi 2". Weltbest. Bis es dazu kommt, dauert es eine kleine Weile, aber man wird dafür mehr als belohnt. Es ist keine "Nackte Kanone" und kein "Hot Shots" (die ungekrönten Könige der zum Brüllen komischen Albernheiten), aber eines ist sicher: Kanal 62 rockt.

7/10

Von CAPELIGHT PICTURES erschien der Film nun endlich auch hierzulande in HD in einem tollen Mediabook: