Montag, 25. Februar 2013

Savages (2012)

http://www.imdb.com/title/tt1615065/

Oliver Stone greift schon gern mal kontroverse Themen auf. Manche seiner Filme führen sanft in die Handlung ein und gehen einen behutsamen Weg mit dem Zuschauer - andere Filme beginnen wie ein Paukenschlag; so auch “Savages”. Genauso abrupt wie die Sunnyboys Chon und Ben aus ihrem bequemen Leben gerissen werden, so wird auch der Zuschauer regelrecht vor den Kopf gestoßen. Es ist eine ungewöhnliche Mischung, die sich hier abspielt: Im Kontrast zu philosophisch angehauchten Weisheiten und der Freude am Marihuana-Konsum steht die Rohheit der Charaktere, die für ihr persönliches Ziel allesamt über Leichen gehen. Vor allem Salma Hayek als gefühlskalter Vamp und Benicio Del Toro als ihr Handlanger, der sadistischen Spaß an der Unterdrückung anderer hat, leisten dabei gute Arbeit und sind äußerst präsent in ihren Rollen. Stone setzt mehr denn je auf Action und Gewalt, lässt die Konflikte der Parteien dabei mehr und mehr hochkochen und eskalieren. Das ist zwar zumeist spannend und unterhaltsam, aber der tiefere Sinn des Spektakels bleibt einem verborgen - eben weil eine kritischere Auseinandersetzung damit weitestgehend fehlt. Somit bietet “Savages” keinen Lerneffekt, dafür können sich die bösen Buben der Handlung wie Del Toro, Hayek und John Travolta austoben und eindrucksvoll zeigen, mit welcher Grausamkeit die Menschen zu handeln in der Lage sind. „Savages" ist damit also nicht ganz der Film, der er hätte sein können, aber absolut sehenswert ist der stark inszenierte und besetzte Drogen-Thriller dennoch.

8/10

http://tinyurl.com/a6tb7ee