Donnerstag, 14. Februar 2013

Hodejegerne - Headhunters (2011)

http://www.imdb.com/title/tt1614989/

Heutzutage sind Headhunters gemeinhin solche, die im Auftrag von Unternehmen kluge Köpfe für deren Personalaufstockung suchen. Ein solcher Headhunter ist auch Roger Brown (Aksel Hennie) und ein besonders erfolgreicher noch dazu. Was jedoch niemand weiß: Seinen verschwenderischen Lebensstil finanziert sich Brown durch das Ausrauben seiner Klienten. Als er erfährt, dass sein neuester Fund, der kommende Geschäftsführer Clas Greve (Nikolaj Coster-Waldau) im Besitz eines verschollen geglaubten Rubens-Gemäldes sein soll, juckt es Brown mächtig in den Fingern. Doch was für ihn anfangs wie ein Routine-Einbruch anmutet, wächst sich nach einer überraschenden Wendung zu einer lebensbedrohlichen Situation aus: Der Headhunter wird selbst zum Gejagten.

Doppelbödiger und wendungsreicher Skandinavien-Thriller nach Jo Nesbøs Bestseller um einen Kunsträuber in Nadelstreifen, der plötzlich gnadenlos gehetzt wird. Wie rasch sich die schicke Welt erfolgreicher Alphamännchen in einen nackten Überlebenskampf verwandeln kann, demonstriert Regisseur Morten Tyldum der mit dem charismatischen Unsympath Roger Brown (Aksel "Max Manus" Hennie) einen gerissenen Businessman etabliert, der als topverdienender Headhunter wichtige Kunden vermittelt und anschließend ihre Kunstwerke raubt. Der 1,68 m große Kerl wertet mit Adrenalinkicks seine Partnerschaft heimlich auf, bis er in Clas ("Nachtwache"-Star Nikolaj Coster-Waldau) seinen Meister findet, als er ihn um einen verschollen geglaubten Rubens erleichtert - und dabei einen Schock erhält, der sein aufgeplustertes Ego zusammenschrumpfen lässt. Nun beginnt Schlag auf Schlag eine frappierende Demontage von Rogers Leben, ein actionreicher, sowohl blutig-harter Absturz mit hochwertigen Wendungen. Aber zunächst geht es ums nackte Überleben mit immer drastischeren Mordversuchen, bei denen ihn sein Gegner gnadenlos verfolgt, Kollateralschäden inklusive. Im Feld ist Roger dem Ex-Special-Forces-Killer Clas weit unterlegen, aber aus einer gezeichneten Gestalt wächst ein Held, der den unerbittlichen Kopfjäger nach und nach ausspielt. Der komplexe Film bringt mühelos Ehedrama, brachialen Actionthriller, cleveres Katz-und-Maus-Spiel, glaubhafte Hi-Tech sowie simple Survival-Tricks unter einen Hut. Mal sehen, wie lange es dauert, bis Hollywood ein Remake anberaumt...

8/10